Zum Inhalt oder zur Navigation

Jugendhilfeprojekte in Berlin-Köpenick

Soziale Gruppenarbeit

Soziale Gruppenarbeit

Kurzkonzept

Was ist Soziale Gruppenarbeit?

Die Soziale Gruppenarbeit (SGA) bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich in einer kleinen Gruppe, im geschützten Rahmen, in verschiedenen Kontexten  auszuprobieren.

Durch eine alltagsnahe Struktur, enge Begleitung sowie positive Erlebnisse soll soziales Lernen angeregt und die Entwicklung gefördert werden.

Bei der Sozialen Gruppenarbeit handelt es sich um eine ambulante Hilfe zur Erziehung nach §29 SGB VIII, die Antragsstellung erfolgt über das Jugendamt.

Zielgruppe

Soziale Gruppenarbeit

Wer kann an der SGA teilnehmen?

In der SGA werden Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 14 Jahren betreut, die Unterstützung in unterschiedlichen Bereichen benötigen:

  • Umgang und Zusammenarbeit mit anderen Kindern im Gruppenkontext
  • Erarbeiten von individuellen Möglichkeiten, Konflikte zu lösen
  • Umgang mit eigenen Aggressionen, Ängsten und Erfahrungen
  • Aufbau von Selbstbewusstsein und Entwickeln neuer persönlicher Interessen
  • Kennenlernen des Kiezes und Finden einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung
  • Verinnerlichen von alltäglichen Abläufen und Aufgaben
  • Beziehungsaufbau und Freunde finden
  • Förderung einer guten Kommunikation in der Familie
  • Unterstützung bei den Hausaufgaben und schulische Förderung

Leistungsangebot

Soziale Gruppenarbeit

Wie läuft die SGA genau ab?

Die SGA, bestehend aus bis zu 8 Kindern und Jugendlichen, trifft sich montags und mittwochs von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. 
Die Dauer der Hilfe richtet sich nach dem individuellen Bedarf der Familie, in der Regel wird sie für 2 Jahre bewilligt.
In den Schulferien finden Ausflüge statt sowie im Sommer eine gemeinsame Ferienfahrt.

Das Angebot der Sozialen Gruppe besteht aus folgenden Elementen:

Gruppenpädagogisches Setting

  • strukturiertes und alltagsnahes Gruppengeschehen
  • freizeitorientierte Aktivitäten
  • regelmäßige Gesprächsrunden, u.a. zur aktiven Beteiligung aller Teilnehmer
  • unterschiedliche Methoden zur Reflexion des Gruppenalltages, um eine Übertragung in andere Lebensbereiche zu fördern

Individuelle Förderung

  • individuelles Eingehen auf die Stärken und Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen
  • Arbeit an den Hilfeplanzielen
  • Unterstützung bei aktuellen Vorkommnissen

Schulische Förderung

  • Abstimmung der Verantwortlichkeiten zwischen Eltern, Schule, Sozialer Gruppenarbeit
  • Kontakt zu Lehrern und Schulsozialarbeitern
  • Unterstützung bei den Hausaufgaben zu Beginn der Gruppenstunde

Elternarbeit

  • Beratungsgespräche zu Erziehungsfragen
  • Stärkung von Familienressourcen
  • gemeinsame Arbeit an den Zielen der Familie
  • Unterstützung beim Austausch mit weiteren Helfern bzw. Ärzten, Therapeuten etc.

Räumlichkeiten

Wie sieht die SGA aus?

Es gibt zwei große Gruppenräume in denen die Kinder und Jugendlichen vespern, Hausaufgaben erledigen, Gruppengespräche führen, spielen, kickern, basteln…

Die große Küche lädt zum gemeinsamen Kochen und Backen ein.

Team

Wer betreut die SGA?

Das Team besteht aus einem Sozialpädagogen (M.A.) und einer Sozialpädagogin (M.A.).

Ansprechpartner:
Herr Yann Wagener (Projektleitung)
Telefon:
(030) 53 01 37 55
(0151) 21 30 44 20
Anschrift:
Märkisches Sozial- und Bildungswerk e.V.
Soziale Gruppenarbeit
Wilhelminenhofstraße 34
12459 Berlin
Anfahrt:
Haltestelle "Firlstraße" oder "Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße"