Zum Inhalt oder zur Navigation

Suchthilfe in Berlin-Köpenick

Das Suchthilfeprojekt Triathlon

Kurzkonzept & Zielgruppe

Das Suchthilfeprojekt »Triathlon« ist eine Einrichtung zur Betreuung, Förderung und Wiedereingliederung von alkoholkranken Menschen nach § 53 SGB XII.
Menschen mit einer Alkoholerkrankung sollen bei uns durch qualifizierte Betreuung und Anleitung die Möglichkeit einer Rückkehr in ein möglichst aktives und selbständiges Leben erhalten. Besondere Schwerpunkte liegen hierbei in dem Bereich der sozialen Teilhabe, der Schaffung menschenwürdiger Lebensumstände und der Erlangung einer selbständigen, im günstigsten Fall abstinenten Lebensführung.
Unser Projekt beherbergt eine Beschäftigungstagesstätte, die sowohl von abstinenten als auch von nicht oder noch nicht abstinent lebenden Menschen besucht wird und eine therapeutische Wohngemeinschaft, in der Menschen wohnen und betreut werden, die den ausdrücklichen Wunsch nach einem abstinenten Leben haben.

Unser Angebot wird ergänzt durch die ambulante Rehabilitation Abhängigkeitskranker und das therapeutisch betreute Einzelwohnen seelisch Behinderter.

Team & Kontakt

In unserer Einrichtung arbeiten Diplom-Sozialpädagogen, Diplom-Pädagogen, Diplom-Psychologen, Ergotherapeuten und Heilerziehungspfleger.

Ansprechpartnerin:
Frau Bettina Stender
Telefon:
(030) 5 35 01 68
Anschrift:
Märkisches Sozial- und Bildungswerk e.V.
Suchthilfeprojekt Triathlon
Wilhelminenhofstraße 34
12459 Berlin
Anfahrt:
Tram 27, 60 und 67 bis Haltestelle Firlstraße
Tram M 17, 21, 27, 37, 60 und 67 bis Haltestelle Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße
Der S-Bahnhof Schöneweide ist zu Fuß 10 Minuten entfernt.