Zum Inhalt oder zur Navigation

Jugendhilfe in Cottbus

Erziehungsbeistand

Erziehungsbeistand

Kurzkonzept

Die Erziehungsbeistandschaft ist ein ambulantes Angebot nach § 30 SGB VIII. Die Hilfe setzt an den wichtigsten Lebensbereichen junger Menschen an. Sie bietet Beratung, Förderung und Betreuung für Kinder und Jugendliche, sowie Unterstützung der Bezugspersonen an. Das soziale Umfeld wird soweit als möglich in die Arbeit mit einbezogen.

Diese ambulante Hilfe trägt zur Bewältigung von Alltagssituationen sowie zum Aufarbeiten und Bewältigen aktueller Konfliktsituationen bei. Insbesondere junge Menschen sollen in ihrer Entwicklung unterstützt und in ihrer Verselbständigung gefördert werden.

Zielgruppe

Die Hilfe richtet sich vorrangig an ältere Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, sowie junge Volljährige bis zum 21. Lebensjahr. Das familiäre und soziale Umfeld wird in die Arbeit mit einbezogen.
Das Hilfeangebot wendet sich an Kinder und Jugendliche, die in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung auf individuelle Förderung und Unterstützung angewiesen sind.

Leistungsangebot

Einzelarbeit mit dem Kind/Jugendlichen

  • Beratung und Begleitung in Bereichen des täglichen Lebens und Unterstützung bei der Entwicklung von Verantwortungsübernahme
  • Begleitung und Unterstützung bei der Persönlichkeitsentwicklung entsprechend den Fähigkeiten
  • Kooperation mit anderen Institutionen
  • Förderung bzw. Unterstützung der sozialen Kompetenzen
  • Auseinandersetzung und Klärung der Beziehungsform, Verantwortlichkeiten und Rollen innerhalb des Familiensystems

Die Einzelarbeit findet sowohl in der familiären Umgebung, als auch in den Räumlichkeiten des Trägers statt.

Gruppen- und freizeitpädagogische Arbeit

  • Festigung der sozialen Kompetenz
  • Konfliktbewältigung
  • Entwicklung der Selbständigkeit und Leistungsfähigkeit
  • Abbau von Ängsten, Stärkung des Selbstbewusstseins

Ressourcenaktivierende Eltern- und Familienarbeit

  • Biographie- und Genogrammarbeit
  • Klärung der gegenseitigen Erwartungshaltungen und Entwicklung neuer Kommunikationswege in der Familie
  • Konfliktsituationen reflektieren und gemeinsam Lösungswege erarbeiten
  • Gemeinsame positive Familienerlebnisse (z.B. Gesprächsrunden, gemeinsame Feste und Unternehmungen)

Die Hilfe ist in der Regel für einen längeren Zeitraum angelegt und erfordert die Mitarbeit des Jugendlichen sowie der Familie. Die wöchentlichen Kontaktzeiten werden gemeinsam im Hilfeplan festgelegt.

Räumlichkeiten

Unsere Beratung und Unterstützung erfolgt in der familiären Umgebung oder in den sozialen Bezugssystemen des jungen Menschen. Die Räume in unserem Jugendhilfehaus in Altschmellwitz, Schmellwitzer Straße 93, und in unserem Erziehungs- und Bildungszentrum in der Straße der Jugend stehen ebenfalls zur Verfügung.

Team

Das Team besteht aus Diplomsozialpädagogen/-sozialpädagoginnen.

Ansprechpartnerin:
Frau Silke Prüfer (Projektleitung)
Telefon:
(0355) 4 99 77 71
(01590) 401 32 55
Anschrift:
Märkisches Sozial- und Bildungswerk e.V.
Ambulante Hilfen zur Erziehung
Schmellwitzer Straße 93
03044 Cottbus